carl-hirsch

Datenschutz

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zum Datenschutz

 

1.    Von wem werden Ihre Daten erhoben und wie sind die Kontaktdaten:

Carl Hirsch GmbH & Co. KG, Rupert-Bodner-Straße 16, 81245 München
Telefon: (089) 86 49 69 0, Internet: www.carl-hirsch.de, Email: info(at)carl-hirsch.com

2.    Welche Daten verarbeiten wir von Ihnen, zu welchem Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage?

a)    Gegenstand der Erhebung und Verarbeitung können im Einzelfall folgende Daten sein:

Name, Anschrift, Internetadresse, Emailadresse, Telefonnummer, Faxnummer, Bankverbindung, Steuernummer, Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner im Unternehmen.

Die erhobenen Daten werden uns grundsätzlich von Ihnen selbst zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus beziehen wir unsere Informationen aus frei zugänglichen und öffentlichen Quellen wie das Internet, das Handels- und Grundbuchregister, Presse, Medien, SCHUFA und Creditreform.

Die Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU- DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet.


b)    Wir verwenden Ihre Daten für folgende Zwecke:

Die Datenerhebung und -verwaltung erfolgt für folgende Zwecke vor und nach Vertragsschluss:

  • Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung
  • Abrechnung
  • Forderungs- und Verbindlichkeitsverwaltung
  • Durchführung des elektronischen Zahlungsverkehrs
  • Ausgleich von Zahlungsverpflichtungen
  • für die Durchführung von vertraglich vereinbarten Lieferungsausführungen
  • für die Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen
  • für das Gewährleistungsmanagement
  • im Rahmen der Produktbeobachtung und Produkthaftung
  • im Interesse einer umfassenden Kundenbetreuung und für Kundenbindungsmaßnahmen
  • im Interesse eines umfassenden Lieferantenmanagements und -bewertung, zum Beispiel im Rahmen des Qualitätsmanagements
  • zur Erfüllung von steuerrechtlichen Anforderungen

Zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der von Dritten verarbeiten wir die personenbezogenen Daten ebenfalls für:

  • den  Datenaustausch mit Auskunfteien zur Ermittlung von Bonität
  • Werbung, soweit nicht der Nutzung der Daten widersprochen wurde
  • die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten

c)    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf folgender Rechtsgrundlage:

Art. 6 Abs. 1 b DSGVO: Erfordernis der Datenerhebung und -verarbeitung zur Vertragserfüllung
Art. 6 Abs. 1 f DSGVO: Wahrung der Interessenabwägung

Die Verarbeitung kann auch aufgrund einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a und Art. 9 Abs. 2 ai. V. m. Art. 7 DSGVO erfolgen.

3.    Wer sind die Empfänger Ihrer Daten?

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistung, Abrechnung, Logistik, Lieferanten, Kreditinstitute, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Consulting sowie Vertrieb, Marketing und Anschriftenermittlung.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten zum Beispiel sein:

  • Wirtschaftsprüfer, Berater
  • Rechtsanwälte
  • Lieferpartner, Spediteure, sonstige Lieferanten und Dienstleister
  • Banken
  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die uns eine Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt wurde.

4.    Werden die von Ihnen überlassenen Daten an Drittländer oder internationale Organisationen übermittelt?

Eine Übermittlung der von Ihnen überlassenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt in keinem Fall.

5.    Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zwecks notwendig ist, grundsätzlich so lange das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht.

Voraussichtliche Fristen der uns betreffenden Aufbewahrungsfristen und unserer berechtigten Interessen:

  • Erfüllung von handels-, steuer- und berufsrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung betragen  bis zu zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.


6.    Welche Auskunftsrechte haben Sie?

  • Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DSGVO:
    Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten, ob und welche Daten über Sie gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt.

  • Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO:
    Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gem. Art. 17 DSGVO:
    Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Ihre Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die Verarbeitung nicht zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO & § 35 BDSG:
    Sie haben das Recht die Einschränkung zu verlangen, wenn die Richtigkeit der Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung abgelehnt haben und die Daten nicht mehr benötigt werden, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 12 DSGVO:
    Sie haben das Recht die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von dem Verantwortlichen zu erhalten. Eine Weiterleitung an einen anderen Verantwortlichen darf von uns nicht behindert werden.

  • Recht auf Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO:
    Sie haben das Recht, der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus einer besonderen Situation ergeben.  Dazu wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen (s. o.).

  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 13 Abs. 2 d & Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG:
    Sie haben das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzulegen, sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt.

  • Recht auf Zurückziehen der Einwilligung gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO:
    Sie haben jederzeit das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten zurückzuziehen.


7.    Besteht eine Pflicht zur Angabe personenbezogener Daten?

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung sind nur diejenigen Daten bereitzustellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder deren Erhebung gesetzlich verpflichtend ist. Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Vertrag schließen (können), wenn die für die Vertragsschließung relevanten Daten nicht angegeben werden. Die Abgabe weiterer Daten ist freiwillig.